Logo Frauenzentrale Luzern

Symbolbild Frauenzentrale Luzern


Denkmalstrasse 2
6006 Luzern
info@frauenzentraleluzern.ch

Geschäftsstelle
Telefon 041 211 00 30
Mo – Fr 10 – 12 Uhr

Tagesfamilien
Telefon 041 211 00 31
Di – Fr 10 – 12 Uhr

Rechts-Hotline
Telefon 0900 566 000
(Fr. 1.49/Min.)
jeweils Mo 9 – 13 Uhr

Aktuell




Themenabend 2019: «Was passiert mit dem Pensionskassengeld nach der Scheidung?

Datum: Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18.15 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, 6005 Luzern
Kosten: CHF 40.00/Person

Detailprogramm

Über 40% aller Ehen werden in der Schweiz geschieden. Scheidungen sind nicht nur emotional schwierige Lebensereignisse, sondern haben für Betroffene auch weitreichende finanzielle Folgen. Zu diesen gehört die Aufteilung der beruflichen Vorsorge, der so genannte Vorsorgeausgleich, bei welchem die meist unterschiedlich hohen Pensionskassenvermögen aus der Ehe geteilt und je hälftig der Ehepartnerin und dem Ehepartner zugewiesen werden.

Von diesem gesetzlichen Grundsatz der hälftigen Teilung der ehelichen Vorsorgevermögen sind jedoch in bestimmten Fällen Abweichungen möglich. Damit wird die Berechnung des Vorsorgeausgleichs zu einer anspruchsvollen Angelegenheit.

Unsere Expertinnen und Experten erklären Ihnen die wichtigsten Aspekte zum Thema und zeigen alternative Vorsorgemöglichkeiten auf.

Der Abend startet mit zwei Inputreferaten: Zu Beginn informiert uns Peter Buholzer, Richter Bezirksgericht Kriens über Standard- und Ausnahmesituationen im Vorsorgeausgleich bei Scheidung. Anschliessend zeigt Giuliano Camizzi, Dozent Mendo AG, alternative Vorsorgemöglichkeiten auf.

Im zweiten Teil laden wir Sie ein zu einem Podiumsgespräch mit folgenden Gästen:
- Peter Buholzer, Bezirksrichter Kriens
- Giuliano Camizzi, Dozent Mendo AG
- Denise Erni, Rechtsanwältin Luzern
- Silvia Villars, Vermögens- und Vorsorgeberaterin Frauenzentrale Zürich
- Renate Kühnis-Korner, Leiterin Rechtsberatung Frauenzentrale Luzern
Moderation: Lucie Usteri-Michel, ehem. Leiterin Rechtsberatung Frauenzentrale Luzern

Bitte melden Sie sich per E-Mail an: info[at]frauenzentraleluzern.ch
mit Angabe von Vorname, Name, Organisation und Adresse aller Angemeldeten.
Anmeldeschluss: 13. Oktober 2019.

Wir freuen uns, Sie an unserem Themenabend zu begrüssen.



Jede (Frauen)-Stimme zählt!

Nationalrats- und Ständeratswahlen
Am 20. Oktober 2019
finden die Nationalrats- und Ständeratswahlen statt.

Bestimmen Sie mit, wie die Weichen gestellt werden!



Das Frauenpalaver unter neuer Trägerschaft

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19-21 Uhr, Sentitreff, Baselstrasse 21, Luzern

Unter der neuen Trägerschaft des Bereichs Migration/Integration der Katholischen Kirche Stadt Luzern wird das Frauenpalaver im bisherigen Format weitergeführt.

Das Frauenpalaver ist eine einzigartige Plattform in Luzern, wo Frauen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, Berufs- und Altersgruppen, Quartieren, Gemeinden zusammenkommen um sich untereinander rund um die verschiedenen Themen auszutauschen, um zu diskutieren und zu vernetzen.
Es ist ein Ort, einander als Frau zu stärken, Neues zu entdecken und Perspektivenwechsel zu erfahren.
Und es ist ein Raum, wo viel Faszinierendes (visuell, auditiv, geistig, sinnlich) stattfindet, erlebt wird und viel Sinngebendes passiert.

Das Frauenpalaver eröffnet mit dem aktuellen Thema „Frauenrechte in verschiedenen Ländern“. Zusammen mit den Gastgeberinnen gehts auf die Reise in verschiedenen Geografien der Welt, fokussiert auf Frauenrechte.

Programm 2019





Frauenzentrale Zug präsentiert

Inspirations-Vortrag 24. September 2019 im Theater Casino Zug

Anja Förster ist Bestseller-Autorin, Unternehmerin und Gründerin der Initiative Rebels at Work. Seit über 15 Jahren gehört sie zu den gefragtesten Speakern in Europa und inspiriert zum Querdenken. Die Frauenzentrale Zug organisiert diesen Anlass im Rahmen ihres 50-Jahr-Jubiläums.
Mehr Informationen und Link zum Vorverkauf



Buchtipp: «mis Lozärn»

Neun Streifzüge durch die Zentralschweiz für Frauen

Nach «my Baasel» (2017) und «miis Züri» (2016) ist nun auch «mis Lozärn» erschienen. Autorin: Cécile Bühlmann.

Diese Stadtführerin zeigt Ihnen die andere Zentralschweiz: jene der kreativen und erfolgreichen Frauen in Politik und Geschichte, Kultur und Mode, Wirtschaft und Wissenschaft .In neun Streifzügen durch Luzern, Zug (Ursula Kreienbühl), Schwyz (Gaby Annen-Mächler), Stans (Karin Schleifer), Sarnen (Hedi Wernli Gasser) und Altdorf (Carla Arnold) zeigen Ihnen die Autorinnen, was die Frauen in der Zentralschweiz alles hervorgebracht haben und weiter hervorbringen. Erleben Sie die Zentralschweiz aus Frauensicht und tauchen Sie ein in die Welten von Margret Spyri und Katharina Morel, Josi J. Meier, Elisabeth Blunschy und Heidi Rothen, Angela Rosengart und Fanni Fetzer, Elisabeth Zurgilgen und Lisa Bachmann, Judith Albert , Barbara Gut und Sam Heller, Claudia Krebser und Susanna Ramminger … Quelle: Xanthippe-Verlag

Der Streifzug Luzern/Politik führt auch zur Frauenzentrale Luzern!

Buchbestellung: https://www.xanthippe.ch/buch-details/mis-lozaern.html



Katholische Kirche Kriens

Ein Besuch in der Frauenzentrale Luzern

Informativer Blog der Katholischen Kirche Kriens.



Bewegt durch die Geschichte

Frauenstadtrundgänge Luzern

Frauenstadtrundgänge sind aussergewöhnliche Entdeckungsreisen durch die Geschichte Luzerns. Ausgestattet mit Requisiten und Bildern besuchen wir bekannte und versteckte Ecken der Stadt. Wir stellen Geschichte auch mal auf den Kopf und hinterfragen Alltägliches. In unserer Forschung legen wir einen Schwerpunkt auf Geschlechtergeschichte.
Selbstverständlich sind auf unseren Rundgängen alle Geschlechter willkommen!

Flyer Stadtrundgänge Luzern



Gemeinsam Znacht Luzern

Gesucht: Familien, WGs, Paare, Einzelpersonen

Viele Menschen bewegt die aktuelle Flüchtlingsnot. Doch obwohl in der Schweiz viele Geflüchtete leben, sind diese einem Grossteil der Bevölkerung unbekannt. Gemeinsam Znacht Luzern ist eine kleine Gruppe ehrenamtlich engagierter Personen mit dem Ziel, LuzernerInnen mit geflüchteten Menschen in Kontakt zu bringen. Dies soll im Rahmen eines gemeinsamen Znachts geschehen. Gemeinsam Znacht Luzern sucht nach einheimischen Familien, die gerne eine geflüchtete Familie zu einem Abendessen bei sich zu Hause einladen möchten. Mitmachen können neben Familien aber auch Paare, WGs und Einzelpersonen.

Anmeldeflyer Gemeinsam Znacht Luzern